Gemeinsam neue Wege fahren.

Wo soll die Fahrt hingehen? Mit den behindertengerechten Fahrzeugumbauten für Passivfahrer machen wir Ihnen die Autofahrt so angenehm wie möglich. Einfache Handhabung und maximaler Fahrkomfort.

Ihre Wünsche stehen im Vordergrund

An oberster Stelle bei den behindertengerechten Fahrzeugumbauten für Passivfahrer stehen Funktionalität, Handhabung und Fahrkomfort. Über eine Auffahrrampe gelangt der Rollstuhlfahrer in das Fahrzeug. Bei den meisten Umbauten bekommt der Fahrgastraum im hinteren Teil eine größere Innenhöhe, indem der Boden ausgeschnitten und durch eine vertiefte Bodengruppe ersetzt wird. Ein pflegeleichter, rutschhemmender Spezialbelag gibt schon beim Ein- und Ausfahren ein sicheres Gefühl. Über eine kurze Aluminium-Einfahrrampe gelangt der Rollstuhlfahrer in das Fahrzeug. Durch eine Einhand-Spezialverriegelung wird sie einfach hochkant im Heck fest arretiert (ohne störende Nebengeräusche und freie Sicht nach hinten). Der Rollstuhl wird an 4 Punkten fest mit dem Fahrzeug verbunden.

Ein Fahrerlebnis für Fahrer und Passivfahrer

Wir achten auf Qualität. Da wird die Fahrt nicht zum Transport, sondern zu einem Erlebnis. Wir bauen nur um und ein, was in unseren Augen perfekt ist. Die Vorteile eines Fahrzeugumbaus zum Rollstuhl-Transportfahrzeug mit Auffahrrampe zusammengefasst:

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Hoher Fahrgastraum durch Ausschneiden und Tieferlegen des Bodens im hinteren Fahrzeugbereich

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Sicheres Ein- und Ausfahren des Rollstuhls dank des pflegeleichten, rutschhemmenden Gumminoppenbodens

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Optimale Sicherung des Rollstuhls durch vier Gurtrollen, die fest am Boden mit dem Fahrzeug verbunden sind

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Optimale Bodenfreiheit durch Neuinstallation eines Spezial-Edelstahltanks

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Einhand-Spezialverriegelung der Auffahrrampe

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Optimale Sicherheit durch Installation eines Dreipunktgurts für den Rollstuhlfahrer

Z~|icon_box-checked~|elegant-themes~|outline

Keine störenden Nebengeräusche und freie Sicht nach hinten

Brauchen Sie noch mehr Raum?

Große Pflegerollstühle, Scooter und Liegendtransporte stellen nicht nur besondere Anforderungen an das Fahrzeug, sondern auch an den Fahrzeugumbau. Der Heckausschnitt wird je nach Fahrzeugtyp noch weiter verlängert und es werden spezielle Befestigungslösungen eingesetzt. Präzisionsarbeit von der Planung bis zur Fertigstellung. Möchten Sie wissen, ob sich Ihr Fahrzeug für einen solchen Umbau eignet oder brauchen Sie Hilfe bei der Fahrzeugwahl? Dann rufen Sie uns gerne an.   

In unserer Werkstatt schaffen wir mehr Platz für Ihren Fahrzeug-Innenraum

Wir beraten Sie bei der Fahrzeugwahl und dem Umbau Ihres Fahrzeuges.